Die Rückrunde der Kanu-Polo-Bundesliga brachte unseren Kanuten wieder einmal den Vorteil eines Heimspiels. Anstatt lange Anfahrtswege und hohe Benzinkosten galt es diesmal trotz Hochwasser einen möglichst perfekten Austragungsort für die sechs Mannschaften der Gruppe A vorzubereiten. Zum Glück haben wir Freunde und Gönner. So konnten die Uferseite mit einem Gerüst von Malermeister Siebert aus Überlingen perfekt für die Schiris begehbar gemacht werden . Für die Seeseite halfen uns dieses Mal die Freunde des ASV Horb, die ihren Schwimmsteg kurzfristig für uns bereit stellten. Ein ganz großes Dankeschön an diese Retter in der Not.

Die große Mühe wurde am Wochenende dann auch belohnt. Sensationell besiegten unsere Männer am Sonntag dernTabellendritten KG Wanderfalke Essen mit 5:4 Toren. Gegen die Kanusportfreunde des MKSF Mühlheim gelang nach einer zunächst deutlichen Führung und anschließendem Ausgleich zum 5:5 schließlich auch noch ein verdientes 8:7 womit vorher unvorstellbare 6 Punkte die Ausbeute des Wochenendes erbrachten.

Die Mannschaft steht damit erstmals seit Teilnahme in der Bundesliga auf einem 10. Platz und würde mit diesem Ergebnis bei der DM in Essen den Verbleib in der Bundesliga für ein weiteres Jahr sichern. Auch bei den verlorenen Spielen hatten die Radolfzeller immer wieder gezeigt, dass Potential vorhanden ist und dass sie mit Unterstützung der Fans und Spielertrainer Niklas Reimers zu recht in der ersten Liga mitspielen.