Für die Bundesligamannschaft des Kanuclub Radolfzell ging es am 06.06 auf zum Deutschlandcup, der "Champions League“ des Kanupolos, nach Essen an den Baldeneysee. Nach einer anstrengenden Anreise, von Stau zu Stau, wurden die 600 km aber dann doch noch bewältigt.

Bei den Radolfzellern ging es am Samstag um 9.30 Uhr los. Mit einem nicht allzu guten Start gegen die Franzosen aus Acignè 6:3 verloren sie das erste Spiel. Beendet wurde der Tag mit dem Spiel um 18.45 gegen Firenze Italy mit einer knappen 6:4 Niederlage. Die Leistung in der Gruppenphase zusammengefasst: „die Mannschaft aus Radolfzell hatte meistens einen guten Einstieg konnte diesen aber aufgrund mangelnder Erfahrung und Spielpraxis auf dem Niveau nicht zu ihrem Vorteil nutzen"

Nun ging es leider nur noch um die hinteren Plätze. Auch hier wurde das erste Spiel gegen Odysseus aus Holland mit einem 4:2 vergeben. Aber dann ging es langsam bergauf. Den ersten Sieg des Turniers konnten die jungen Athleten aus Radolfzell um 19.15 gegen die Holländer aus Keistad verbuchen. Letztendlich konnte die junge Mannschaft aus Radolfzell mit dem 26. Platz  die weite Heimreise antreten.

Auf dem Heimweg kam es dann leider auch noch zu einem Motorschaden - und die Spieler mussten sich in und um Limburg die Zeit vertreiben, bis unser Club-Mitglied Kurt sie nachts mit einem Ersatzbus abholte.

Es gibt noch viel zu tun – aber tendenziell  ist eine klare Verbesserung im Turnier-Verlauf wie auch zur restlichen Saison zu sehen.