Mit dem Wetter hatten die Radolfzeller wesentlich mehr Glück als mit dem Ergebnis der Spiele beim kleinen Spieltag in Radolfzell.

Soweit wie die Schweizer und Österreichischen Alpen die bei herrlichem Föhnwetter in der Ferne über dem Bodensee zu sehen waren, waren auch die Punkte für die Radolfzeller Polospieler entfernt. Tolle Kämpfe lieferten sich dagegen die Spitzenteams der Bundesliga. Die bisher souveränen Liblarer zeigten sich erstaunlich großzügig und mussten ein 5:5 Unentschieden gegen KRM verbuchen. Der tolle Einsatz von Rothe Mühle wurde am Ende mit einem Sprung auf Platz 2 in der Tabelle belohnt. Die Tabellen 6. und 7. Meiderich und Wanderfalke trennt sich standesgemäß mit einem knappen 3:2 und bestätigten ihre Plätze in der Tabelle. Die Bergheimer spielten gewohnt sehr engagiert,  konnten aber auch nur gegen die Gastgeber punkten.

Ein schöner Spieltag mit spannenden Spielen für die bei strahlendem Sonnenschein zahlreich vorhandenen Zuschauer. Vielen Dank an die Teams, die die weite Anreise auf sich nehmen mussten und auch am Samstag Abend beim geselligen Teil der Veranstaltung ihren Beitrag für ein harmonisches Wochenende beisteuerten.