Zwei Wochen vor Beginn der Deutschen Meisterschaften in Berlin stimmen Form und Spieleinstellung der Radolfzeller Kanuten. Mit einem klaren Sieg über Quackenbrück und einem Unentschieden gegen die favorisierten Polospieler des VK Berlin sicherten sich die Radolfzeller 4 wichtige Punkte. Am 4. Bundesligaspieltag in Essen auf dem Baldney-See konnten die Radolfzeller ihr Potential unter Beweis stellen und die eingeübten Spielzüge brachten die erhofften Treffer. Der Weg zu den Top 10 des Kanupolosports in Deutschland und der Verbleib in der 1. Bundesliga ist wieder in greifbare Nähe gerückt.

Für Radolfzell spielten: Alexander Nobs, Kay Heißler, Pasqual Schulz, Christian Uhl, Manuel Heißler, Christian Gabler u. Tobias Ehinger.

 

Als Bundesliganeuling war es für die Radolfzeller eine besondere Freude den 3. Spieltag vor eigenem Publikum im Herzen von Radolfzell auszutragen. Die vielen geleisteten Arbeitsstunden und ein nahezu perfektes Wetter mit strahlendem Sonnenschein und glasklarem Wasser sorgten für tolle Rahmenbedingungen für die angereisten Vereine aus Essen, Wetter, Duisburg und Liblar. Das sachkundige Publikum wurde dann auch mit 15 packenden Spielen und knapp einhundert erzielten Treffern reichlich belohnt. Mit vier Siegen und einem Unentschieden waren die Kanuten aus Liblar erfolgreichstes Team des Wochenendes. Die Radolfzeller Polospieler mussten sich dem erfahren Team von Wetter nur knapp mit 3:4 geschlagen geben nachdem sie nach einer tollen Aufholjagd sogar vorübergehend mit 3:2 in Führung gegangen waren. Zwei weitere knappe Niederlagen gegen Liblar und die "Wanderfalken" aus Essen zeigten, dass der Aufwärtstrend der jungen Truppe sich weiter fort setzt. Am kommenden Wochenende, den 09. und 10. Juli 2011 gibt es schon wieder packende Duelle beim 12. Kanupoloturnier in Radolfzell und die Spieler erhoffen auch dann wieder die Unterstützung Ihrer zahlreichen Fans.

Bei ihrem 2. Spieltag in der Bundesliga erzielten die Radolfzeller Kanupolospieler ihren ersten Sieg. Gestärkt durch die zwei Juniorenspieler Benedikt Goertz und Jakob Steffen aus dem eigenen Nachwuchs gelang den Radolfzellern ein deutliches 7 : 2 gegen Mitaufsteiger Quackenbrück. Die Radolfzeller zeigten eine großartige Mannschaftsleistung und unterlagen nur knapp den erfahrenen Spielern aus Hamburg und dem Gastgeber Göttinger PC. Wir sind gespannt, ob sich der deutliche Aufwärtstrend auch am Heimspieltag, 02. und 3. Juli vor eigenem Publikum fortsetzen wird. Die beiden Leistungsträger Tobias Ehinger und Lukas Keller werden dann wieder dabei sein, wenn es heisst eine gute Vorstellung für die Radolfzeller Fans zu bieten.

Für den KC Radolfzell spielten: Alexander Nobs, Christian Uhl, Benedikt Goertz, Pasqual Schulz, Manuel Heißler, Kay Heißler, Christian Gabler und Jakob Steffen.

Am 14./15. Mai 2011 brachen wir Masters d.h.: Sonja, Christoph mit Junior Marcel, Sibylle, Michi, Thomas, Arti, Jochen und Moni nach Philippsburg auf. Schon letztes Jahr beim Sauerkrautturnier verabredeten wir mit unseren Kanupolofreunden von Philippsburg 2 Termine für ein gemeinsames Training.

Was als ein sportliches Wochenende für Selbstversorger geplant war, entpuppte sich als All-Inclusiv-Schlemmerwochenende, bestens organisiert von unseren Philippsburger Freunden. Auch sportlich gesehen war es ein voller Erfolg. Wir trainierten mit viel Spaß an zwei Tagen. Am Samstag wurde eine Trainingseinheit von Profi Torsten gecoacht. Am Sonntag begannen wir mit einer Trainingseinheit auf dem Altrhein, bei der wir mit Sonnenschein, Regen, Gewitter und Nebel alle Wetterlagen auskosteten. Wir sind überzeugt, auch das gehörte mit zur perfekten Organisation unserer Gastgeber.

Unser Dank gilt Silvia und Andrea, Bernd und Elmar, Bianca, Isabell und ihrer großen Schwester, Peter und seiner Frau, Udo und seiner Gitarre und allen anderen, die auf einen Sprung vorbeigeschaut haben! Und natürlich Torsten, der unser Training hier in Radolfzell entscheidend inspiriert hat!

Und wie Christoph ganz richtig bemerkt hat: Die Latten hängen hoch ...
... demnächst in Radolfzell!

Mit einem kräftigen A-Hoj begrüßte der KC Radolfzell am vergangenen Sonntag die neue Paddelsaison

35 Vereinsmitglieder zwischen zwei und 70 Jahren folgten dem frisch wiedergewählten ersten Vorstand Holger Goertz auf den See. Unter strahlender Sonne wurde entlang der Radolfzeller Uferpromenade bis zur Liebesinsel gepaddelt. Wieder zurück auf dem Vereinsgelände warteten bereits eine kleine Stärkung, und ein geselliger Nachmittag am See.

Der KCR hat im Jahr nach seinem 75sten Bestehen Einiges vor. So richtet er seinen ersten offiziellen Kanupolo-Bundesliga-Spieltag am 02. und 03.07.2011, zusätzlich zum traditionellen Bodensee-Kanupoloturnier am 09. und 10.07.2011, aus. Auch ein geselliges Vereinsfest, sowie das spritzige Großkanadierrennen dürfen erwartet werden.

Wer sich das Thema Kanupolo einmal näher ansehen möchte, oder gar selbst Lust hat in ein Kanu oder einen Kanadier zu steigen, ist herzlich eingeladen. Ab sofort finden wieder meist täglich Trainingstermine auf dem Polo-Feld vor dem Vereinsgelände statt.